8. Januar 2018

AGB

COPYRIGHT

Copyright

Alle Texte und Bilder, die auf creativepics.de veröffentlicht wurden, sind Eigentum von CreativePics (Inh. Laura Hecker) sofern nicht anders angegeben und urheberrechtlich geschützt.
Sollten Sie Bilder von creativepics.de verwenden wollen, müssen Sie eine schriftliche Erlaubnis haben oder eine Lizenzgebühr bezahlen, bevor Sie dies tun. Bei jeglicher Form von Urheberrechtsverletzungen oder Diebstahl von Inhalten von creativepics.de werden juristische Schritte eingeleitet.

Sollten Sie hierzu Fragen haben oder nähere Informationen über die Verwendung von creativepics.de Bildern benötigen, senden Sie bitte eine E-Mail an die info@creativepics.de. Die weiter unten folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) finden bei allen Aufträgen Anwendung, die mir erteilt werden. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) von CreativePics

1.) Geltungsbereich 

Die folgenden Konditionen gelten für alle von CreativePics by Laura Hecker durchgeführten Angebote, Aufträge, Leistungen und Lieferungen. Mit Entgegennahme von Leistung aller Art gelten sie in ihrem vollen Umfang als akzeptiert und vereinbart Nebenabsprachen sind nur in schriftlich vereinbarter Form gültig.  Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden sind nur vom Fotografen schriftlich anerkannt wirksam. Der Vertrag kommt zustande, sobald Leistung beansprucht wird (Buchung eines Shootings, Annahme von Bildmaterial oder Produkten usw. .

2.) Recht am Bild des eigenen Tieres

Tiere werden vor dem Gesetz wie eine Sache behandelt. Gem. der aktuellen Rechtsprechung gibt es prinzipiell kein Recht am Bild der eigenen Sache. Somit  ist also auch die gewerbliche Verwertung der Bilder durch den Fotografen zulässig.

3.) Nutzungsrechte der Fotoaufnahmen durch die Fotografin

Der Kunde erklärt sich hiermit unwiderruflich mit einer uneingeschränkten, zeitlich und örtlich unbegrenzten Veröffentlichung sowie dem Vertrieb der angefertigten Fotoaufnahmen, auch für Werbezwecke jeder Art, auf Datenträgern und sonstigen Speichermedien, einverstanden. Die Fotografin ist alleiniger Urheber.

4.) Regeln für ein Shooting

Eine gültige (Hunde-, Pferde) Haftpflichtversicherung ist bei mir Pflicht.
Ich übernehme keine Gewähr dafür, dass alle vom Kunden gewünschten oder im Vorfeld besprochenen Motive in der gebuchten Session auch tatsächlich fotografiert werden können. Jedes Tier ist anders, reagiert anders auf Reize, gibt sich in einem Shooting teilweise anders, als Herrchen/Frauchen es kennen, ist schneller abgelenkt.

Der Auftraggeber (Tierhalter) ist für den gesundheitlichen Zustand seines Tieres beim Shooting verantwortlich! Voraussetzung für ein Shooting ist ein gesundes Tier! Sollten bei einem Shooting oder kurz danach gesundheitliche Probleme beim Tier oder Tierhalter auftreten, übernimmt CreativePics hierfür keine Verantwortung!

Bei einem Fotoshooting werden die Tiere zu nichts gezwungen. CreativePics fragt ggf. sogar mehrfach nach, ob dieses oder jenes Motiv ein Problem für das Tier darstellen könnte. Das bedeutet, daß CreativePics z.B. die Dauer eines Shootings und/oder gewisse Motive vorschlägt oder wunschgemäß versucht, umzusetzen. Der Auftraggeber (Tierhhalter) jedoch ist verantwortlich für den gesundheitlichen Zustand seines Tieres und sollte er erkennen, daß es seinem Tier nicht gut geht, muß er CreativePics sofort darüber informieren und das Shooting wird dann selbstverständlich unter-/abgebrochen.

Die Aufnahmen sind vom Kunden über eine Onlinegalerie selbst zu wählen – in welcher künstlerischen Form der Bearbeitung diese jedoch dem Kunden ausgehändigt werden, liegt im Ermessen des Fotografen. Besondere Wünsche können geäußert werden. Stimmt das Endergebnis der künstlerischen Bearbeitung nicht mit dem persönlichen Geschmack des Kunden nicht überein, kann aber muss der Fotograf diesem nicht entgegenkommen.

5. Honorar

Honorar und Reisekosten sind sofort vor Ort des Shootings in Bar fällig oder können im Vorfeld überwiesen werden.

Tritt der Kunde vor dem vereinbarten Fototermin vom Vertrag zurück, so sind 50% der im Auftrag vereinbarten Summe als Ausfallhonorar an den Fotografen zu zahlen. Shootings die nicht mindestens 1 Woche vorher abgesagt werden, werden bis 1 Tag vorher zu 50% in Rechnung gestellt.